Leopold Hörmann

Mundartschriftsteller, Literaturkritiker, Bibliothekar.

* 1857    † 1927

 

Musische Begabung

Leopold Hörmann wurde 1857 in Urfahr geboren, besuchte eine Zeichenschule in Linz und erlernte von 1870 bis 1875 in Wien das Bildhauergewerbe und war anschließend bis 1887 als Bildhauer und Schriftsteller sowie als Theaterkritiker beim "Linzer Morgenblatt" tätig.

Mundartdichter und Stadtbibliothekar

1888 übersiedelt er nach Wien, wo er Beamter und Mundartdichter war. 1915 kehrte er nach Linz zurück und arbeitete ab 1921 als Stadtbibliothekar. Er erwarb sich besondere Verdienste um die Linzer Stadtbibliothek, deren Bestände er geordnet und katalogisiert hat.

Letzte Ruhestätte am St. Barbara Friedhof

Die Stadt Linz widmete dem Dichter ein Ehrengrab am St. Barbara Friedhof.

Links und Quellen


Porträt teilen